Porträt
Aktuelles
Veranstaltungen
Presseberichte
Links
Literaturtipps
Verein Helle Köpfe
Verein Pfiffikus
Impressum

Kinder- und Jugendakademie am FSG Marbach
am 25. / 26. Januar 2019



Liebe Eltern, liebe Erzieherinnen und Erzieher, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Ihnen das Kursprogramm für die Kinder- und Jugendakademie (KiJu) für besonders begabte und motivierte Kinder und Jugendliche vorstellen zu können, die

am Freitag, 25. Januar 2019 (14.00 – 18.00 Uhr) und
am Samstag, 26. Januar 2019 (9.00 – 13.00 Uhr)

stattfindet. Sie werden bewährte wie auch einige neue Kursangebote entdecken, bei denen Kinder und Jugendliche aus dem Kindergarten, der Grundschule, der Förderschule, den Haupt- und Realschulen sowie den Gymnasien in Marbach und Umgebung ihre Begabungen entfalten können.
Mit den Kursangeboten aus ganz unterschiedlichen Bereichen wollen wir besonders befähigten und interessierten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen, ihr Potenzial auszuschöpfen und über die schulischen Unterrichtsinhalte hinaus neue Themenbereiche zu erkunden und zu erforschen.

Die Gruppen sind bewusst klein gehalten, um genug Raum für die Eigenarbeit zu ermöglichen. Die Kosten für die Teilnahme an der KiJu betragen 35,- Euro pro Teilnehmer. Für soziale Härtefälle sind Ausnahmeregelungen möglich. Mitglieder des Vereins Pfiffikus e.V. zahlen pro Akademie 30,- Euro. Nähere Informationen zum Verein Pfiffikus können Sie der Website www.fsg-marbach.de (Link „Schulprojekte und AGs/Begabtenförderung“) sowie auf dieser Website unter dem Link „Verein Pfiffikus“ entnehmen.

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Eltern, die ihre Kinder für einen Kurs bei der Kinder- und Jugendakademie angemeldet haben, im Falle eines Rücktritts oder einer Absage die Kosten nicht zurückerstatten bzw. erlassen können.
Bei Kindern und Jugendlichen, die zum ersten Mal an der Akademie teilnehmen möchten, kann die Bewerbung auf Vorschlag der Eltern oder des Erziehers/der Erzieherin bzw. des Klassenlehrers/der Klassenlehrerin erfolgen.

Um eine optimale Förderung der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten, bitten wir die Eltern, den Fragebogen vom Erzieher oder Klassenlehrer ausfüllen und bis spätestens 17. November 2018 an Pfiffikus, Ingvelde Scholz, Friedrich-Schiller-Gymnasium Marbach, Schulstraße 34, 71672 Marbach am Neckar schicken zu lassen.
Kinder, die bereits an einer vergangenen KiJu teilgenommen haben, brauchen das Auswahlverfahren selbstverständlich nicht noch einmal zu durchlaufen, sondern können sich per E-Mail (kinderakademie@fsg-marbach.de) bis spätestens 17. November 2018 für die Teilnahme bewerben.
Die Kinder und Jugendlichen müssen bereits mit der Bewerbung drei Wunschkurse angeben, wobei sie dann einem der drei Kurse zugeteilt werden. Die Auswahlkommission benötigt einen gewissen Spielraum für die Kurszuteilung.

Sobald das Auswahlverfahren abgeschlossen ist, werden die Bewerber/-innen umgehend per E-Mail, spätestens bis zum 16. Dezember 2018, benachrichtigt. Die E-Mail-Anschrift der Eltern muss auf dem Fragebogen unbedingt angegeben werden, damit wir die Bewerber/-innen benachrichtigen und über das weitere Verfahren informieren können.

Schon jetzt ist abzusehen, dass es für einzelne Kurse mehr Bewerber als Plätze gibt. Daher müssen wir gegebenenfalls durch Losverfahren eine Auswahl vornehmen. Für Rückfragen können Sie sich gerne per E-Mail an die Projektassistentin Alexandra Leuchtenberg oder an die Projektleiterin Ingvelde Scholz (kinderakademie@fsg-marbach.de) wenden.

Im Rahmen der KiJu sind interessierte Eltern, Erzieherinnen und Lehrkräfte am Freitagnachmittag, 25. Januar 2019 von 16.30 bis 18.00 Uhr zu einem kostenfreien Vortrag zum Thema Diagnoseverfahren zur Identifikation besonders begabter Kinder und Jugendlicher eingeladen. Diplom-Psychologin Regine Lang vom Institut für Hochbegabung an der Universität Tübingen wird zu diesem Thema einen Vortrag halten, der in einen offenen Austausch mündet.

Am Samstag, 26. Januar 2019 findet von 10.30 bis 11.30 Uhr unter der Leitung von Frau Leuchtenberg der Elterngesprächskreis von Eltern für Eltern statt, zu dem Sie ebenfalls herzlich eingeladen sind. Die Teilnehmer/-innen können Erfahrungen und Ideen einbringen und Anregungen mitnehmen.

Während der KiJu findet außerdem am Samstagvormittag, 26. Januar 2019 von 12.00 bis 13.30 Uhr das Elterncafé statt. Hier können Sie sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee sowie Kuchen und eventuell heißen Würstchen in einer angenehmen Atmosphäre rund ums Thema Begabtenförderung austauschen und sich informieren.

Zu Ihrer Information möchten wir Ihnen außerdem die nächsten KiJu-Termine mitteilen:
05./06. April 2019
28./29. Juni 2019

Aufgrund der Datenschutzgrundverordnung vom 25.05.2018 weisen wir Sie darauf hin, dass wir die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten speichern. Die Daten werden bei uns ausschließlich für die interne Korrespondenz im Rahmen der Kurszuteilung, für die Korrespondenz mit Ihnen sowie zur Weitergabe von Informationen an Sie rund um die Begabtenförderung hinterlegt und nicht an Dritte weitergegeben. Falls wir mit der Anmeldung keine gegenteilige Rückmeldung von Ihnen erhalten sollten, gehen wir davon aus, dass Sie mit dieser Regelung einverstanden sind.

Mit freundlichen Grüßen

Ingvelde Scholz (Projektleiterin)
Alexandra Leuchtenberg (Projektassistentin)



Kursangebote

Alle Kurse finden am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach am Neckar statt. Ein Kurs dauert insgesamt zwei Halbtage, und zwar am Freitag von 14.00 bis 18.00 und am Samstag von 9.00 bis 13.00 Uhr. Bitte Vesper und Getränk mitbringen!

1. Kuck mal Kunst! Niki de Saint Phalle – knallbunt und fröhlich
für Kinder von 5 bis 10 Jahren (max. 15 Teilnehmer/-innen)
Niki de Saint Phalle war Fotomodell, Schauspielerin, konnte gut schießen und war eine berühmte Künstlerin. Vor allem ihre großen bunten Nanafiguren haben sie weltberühmt gemacht. Von ihrem Leben, ihren Träumen und einem ganz besonderen Garten und seinen Zauberwesen erzähle ich euch. Wir schauen uns natürlich auch Bilder und Fotos von tollen Brunnen mit Drachen und Feuervögeln, von Prinzessinnen und Zauberwesen, einer Nana so riesig wie ein Haus und von NIKIS Traumgarten an. Wir werden Drachen, bunte Nanas, Einhörner und andere Zauberwesen malen, unseren Traum-Spielgarten gestalten, unsere Nanas aus Pappmaché formen und knallbunt anmalen und jede Menge Spaß haben!
Am Samstag werden wir dann um 12.45 Uhr eine Ausstellung eurer Werke gestalten. Mamas, Papas, Geschwister, Omas, Opas usw. sind herzlich dazu eingeladen! Wie immer gibt es zum Schluss eine Beschreibung über NIKI, ihr Leben und ihre Werke, die mit nach Hause genommen werden kann.
Bitte mitbringen: Malkittel, Wassergefäß, Pinsel (Haar- und Borstenpinsel in verschiedenen Größen), wenn ihr wollt eure Wasserfarben und Wachsmalkreiden, Schere, Bleistift, Kleber, Zeitungspapier, Vesper und Getränk sowie 4 Euro für Materialkosten.
Kursleiterin: Petra Rothacker, Sozialpädagogin und Künstlerin

2. Bau eines Vogelhauses
ab 4. Klasse (max. 15 Teilnehmer/-innen)
Ein Vogelhaus ist eine wunderschöne Bereicherung für jeden Garten und kann verschiedene Funktionen erfüllen. Es kann z.B. als Nistkasten oder als Futterhaus dienen.
Vogelhäuser gibt es in unzähligen Formen und Farben zu kaufen. Wir werden mit etwas handwerklichem Geschick unser eigenes Vogelhaus gestalten und uns überlegen, welchen Zweck es erfüllen soll. Doch bevor wir unser Vogelhaus entwerfen und bauen, werden wir die Lebensgewohnheiten und Bedürfnisse verschiedener Vogelarten kennen lernen.
Jeder Kursteilnehmer kann sein Vogelhaus mitnehmen, um im Garten oder auf dem Balkon Vogelbeobachtungen zu machen.
Bitte mitbringen: Holzleim (Ponal Express), 2 Zwingen und eine Laubsäge sowie 7 Euro für Materialkosten.
Kursleiterin: Architektin Anke Reuter

3. Mit einem Marienkäfer die Computerwelt erkunden:
Für Schüler/-innen der 5. bis 7. Klasse (max. 15 Teilnehmer/-innen)
Dieser Kurs ist für Jugendliche, die schon immer wissen wollten, wie echte Experten Computer programmieren. Mithilfe von Kara, einem kleinen Marienkäfer, werdet ihr in die Welt der Programmierung in Java eingeführt. Mithilfe eines Computers könnt ihr für Kara eine Welt aus Bäumen, Kleeblättern und Pilzen gestalten oder schöne Muster aus Kleeblättern legen. Ihr lernt in dem Kurs, den Marienkäfer eine Spur bis zum Ziel nachlaufen zu lassen oder sogar den Weg durch ein Labyrinth zu schaffen. Das ist zu schwierig? Keinesfalls. Denn in diesem Kurs lernt ihr alle nötigen Tipps und Tricks, um erfolgreich zu programmieren.
Bitte mitbringen: Vesper und Getränk sowie Spaß am Hinterfragen, Suchen und Finden von neuen und gerne auch ungewöhnlichen Lösungen.
Kursleitung: Dr. Wolfgang Schmid

4. Kochwerkstatt 11 für Hobbyköche ab 12 Jahren: „Reis aus aller Welt“
(max. 12 Teilnehmer/-innen)
Reis (Oryza) ist weltweit eines der wichtigsten Getreide und für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung das Grundnahrungsmittel. Während in China Reis schon 5000 v. Chr. angebaut wurde, entstanden die ersten Reisfelder in Italien in der Poebene erst im 14. Jahrhundert. Dabei gibt es eine Vielzahl von Sorten. Wir lernen, für welche Gerichte man Langkornreis verwendet und für welche besser Rundkornreis. Was ist der Unterschied zwischen Jasminreis und Thaireis oder zwischen den Sorten Carnaroli und Arborio? Dazu bereiten wir italienisches Risotto, eine spanische Paella und verschiedene Gerichte für eine asiatische Reistafel zu. Den Abschluss bildet ein süßer Reisauflauf wie aus dem Märchen. An beiden Kurstagen werden wir uns zu Tisch setzen und gemeinsam essen. Putzen und Aufräumen gehören natürlich auch dazu. Die Kochwerkstatt richtet sich an Jungen und Mädchen ab 12 Jahren, die dem Nahrungsmittel Reis eine neue Seite abgewinnen möchten.
Bitte mitbringen: Küchenschürze, Küchenhandtuch, Haarband sowie 10 Euro Unkostenbeitrag für Lebensmittel.
Kursleitung: Matthias Makowsky

5. Zeitreise ins Mittelalter: Schreibwerkstatt für Schüler/-innen ab der 4. Klasse
(max. 12 Teilnehmer/-innen)
Mächtige Burgen, tapfere oder ängstliche Ritter, Leibeigene, Kreuzzüge, die Pest, aber auch blühender Handel in den Städten, erste Universitäten oder die Erfindung der Brille – das alles gehört ins Mittelalter. Und noch viel mehr. Möchtest du das Mittelalter genauer kennenlernen? Möchtest du eintauchen in die Welt von früher? In der Schreibwerkstatt mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Iris Lemanczyk erfährst du viel über die Zeit und schreibst dann eine Geschichte, die im Mittelalter spielt.
Bitte mitbringen: Papier, Mäppchen, Getränk und Vesper. Am Samstagvormittag gibt’s eine Lesung für Eltern, Geschwister, Omas und Onkels und wer sonst noch ins Mittelalter reisen möchte.
Kursleitung: Kinder- und Jugendbuchautorin Iris Lemanczyk

6. Kleider machen (römische) Leute: Zivilkleidung der Römer
Römerwerkstatt

für Kinder der 2. bis 4. Klasse (max. 15 Teilnehmer/-innen)
Diese Römerwerkstatt beschäftigt sich mit dem Erscheinungsbild des zivilen Römers bzw. der Römerin. Als Grundlage fertigen wir uns selbst eine Tunika, die wir mit Bordüren und Ähnlichem bemalen. Dazu knüpfen wir einen passenden Gürtel. Schmückendes Beiwerk wird ein handgemachter Metallring und ein Amulett sein. Wer ganz geschickt ist, darf sich gern noch an der Technik einer Gliederkette mit Bernstein versuchen. Außerdem können wir ein antikes „Familienbild“ im Mehrfarbdruck entwerfen. Wer noch ein altes Betttuch zu Hause findet, kann dieses gern mitbringen, damit wir daraus eine Palla oder kleine Toga fertigen können.
Bitte mitbringen: Vesper, Getränk, Stift und 5 Euro für Materialkosten.
Kursleitung: Museumspädagogin Ermelinde Wudy

7. Recycle-Food: Intelligent essen und Nachhaltigkeit fördern
Für Schüler/-innen der 4. bis 8. Klasse (max. 12 Teilnehmer/-innen)
Lebensmittel richtig einkaufen, Essen intelligent lagern und Reste verwerten? Wie geht das und warum ist es überhaupt wichtig? Um das alles dreht sich dieser Workshop!
Hier geht‘s theoretisch und praktisch zur Sache: Wir werden gemeinsam über Nachhaltigkeit und den Schutz unseres Planeten sprechen und coole, nützliche Dinge basteln, die deinen Alltag nachhaltiger machen! Noch ganz nebenbei bekommt ihr eine kleine Kochschulung: Hartes Brot wieder genießbar machen und aus schrumpeligen Äpfeln leckere Nachtische zaubern? Ob das geht? Finde es herraus und werde für unseren Planeten kreativ!
Bitte mitbringen: Vesper, Getränk, Schreibzeug, Schere und 6 Euro für Materialkosten.
Kursleitung: Sophia Möll (Schülerin der Kursstufe 2 am FSG Marbach

8. Geschichte der Schrift – Teil 1: Mit Papier und Federkiel
Für Schüler/-innen ab der 4. Klasse (max. 12 Teilnehmer/-innen)
Haben die Menschen schon immer einen Kuli in der Tasche gehabt, oder wurde gekratzt und gekleckst? Und was hat das mit Gänsen zu tun? Hatte Schiller DIN-A4-Hefte aus dem Laden oder war Papier aufwändig und kostbar? Und wofür braucht man da eigentlich ein Sieb? In diesem Workshop kannst du erfahren, wie unsere Schrift entstanden ist und warum sie so aussieht, wie sie aussieht. Das hat nämlich ganz viel damit zu tun, wie die Menschen früher geschrieben und was sie dafür benutzt haben.
Wir werden selber Papier herstellen, Tinte zaubern, uns Schreibinstrumente bauen und lernen, sie zu benutzen. Sei bei der Zeitreise mit dabei und erlebe die unglaublich faszinierenden, mühsamen und wunderschönen Anfänge der Schrift!
Bitte mitbringen: Ein paar alte Bücher ohne Bilder zum Schreddern, 10 Euro für Materialkosten.
Kursleitung: Egmont Pflanzer

9. So wie du! Theaterworkshop für Kinder von 5 bis 10 Jahren
(max. 15 Teilnehmer/-innen)
Tief im Wald von Tohuwabohu treffen sich ein riesiger Drache und eine kleine Maus. Möchtest du wissen, was die Zwei richtig gut können und warum sie Freunde werden?
Das und noch vieles mehr erfährst du, wenn wir das Buch von Stefan Gemmel lesen und ein kleines Theaterstück dazu entwickeln. Du lernst, wie du Gefühle mit deinem Körper und einer Stimme ausdrücken kannst und mit welchen Theater-Kniffen du Szenen spannend gestalten kannst. Dabei lernst du sicher auch eine ganze Menge über dich.
Du benötigst keinerlei Vorkenntnisse, sondern solltest einfach Spaß an Geschichten und am Theaterspielen haben.
Kursleitung: Sven Wippermann (Theaterpädagoge)


Kursangebote