Porträt
Aktuelles
Veranstaltungen
Presseberichte
Links
Literaturtipps
Verein Helle Köpfe
Verein Pfiffikus
Impressum

„Der Star des Zirkus ist das Team“ – Nachgefragt
Stuttgarter Zeitung vom 28.04.2009

Ingvelde Scholz fördert am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Marbach Begabte. Mit Oliver von Schaewen hat sie über das bevorstehende Zirkusprojekt gesprochen.

Der Verein Pfiffikus organisiert vom 13. bis 18. Juli 2009 einen Mitmachzirkus auf dem Festplatz neben dem Hermann-Mayer-Sportplatz. Wie kamen Sie auf die Idee, einen Mitmachzirkus zu organisieren?

Für viele Kinder und Jugendliche ist ein Traum, einmal selbst in die Zauberwelt des Zirkus einzutauchen und als Akrobat, Fakir, Feuerschlucker, Jongleur oder Clown aufzutreten. Als mir Anfang September 2008 vom Zirkus ZappZarap ein Prospekt in mein Postfach am Friedrich-Schiller-Gymnasium hineinflatterte, wurde ich neugierig.

Was stand in der Broschüre?
Ich las den Prospekt aufmerksam durch, führte viele Telefonate, sprach mit der Schulleitung und meinen Kolleginnen und Kollegen und stieß auf viele offene Ohren und Herzen und vor allem tätige Hände. Das gab mir den Mut, dieses zugegebenermaßen ungewöhnliche Großprojekt gemeinsam mit Eltern, Kollegen und Schülern anzupacken.

Was sollen die Kinder und Jugendlichen von diesem Zirkusprojekt mitnehmen?
Zum einen werden sie sicher alle sehr viel Spaß haben und am Ende hoffentlich sagen: „Es hat sich in jedem Falle gelohnt, dabei gewesen zu sein.“ Doch das allein wäre mir zu wenig. Denn die jungen Akrobaten trainieren ja weit mehr als ihre Kunststücke. Sie trainieren ihre Feinmotorik und üben sich in der Kombination und Koordination verschiedener Figuren. Sie schlüpfen in neue Rollen, lernen Grenzen zu überwinden und werden über sich hinauswachsen.

Was passiert psychologisch mit den Kindern, die teilnehmen?
Sie entwickeln ihr Selbstbewusstsein weiter, sie erfahren, was es heißt, sich gegenseitig zu unterstützen und zu halten und merken dabei sicher auch, dass es gar nicht so einfach ist, darauf zu vertrauen, dass der andere einen nicht fallen lässt.

Was steht am Ende des Projekts?
Am Ende werden die Schüler am Freitag, den 17. Juli in zwei Aufführungen (14.00 – 16.00 und 16.30 – 18.30) und Samstag, den 18. Juli in zwei Aufführungen (10.00 – 12.00 und 13.00 – 15.00) mit ihrem Team einem großen Publikum zeigen, was sie können. Das sind Erfahrungen, die viel Selbstvertrauen geben und den Teamgeist stärken. Denn eines ist klar: Der Star der Zirkusprojektes ist das Team!

Wer kann an diesem Mitmachzirkus teilnehmen? Und was wird geboten?
Das Zirkusprojekt richtet sich an besonders interessierte, motivierte und neugierige Kinder und Jugendliche der 2. bis 7. Klasse aus Marbach und Umgebung. Ca. 250 bis 300 Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Schularten in die faszinierende Zirkuswelt hineinzuschnuppern. Die Schülerinnen und Schüler werden jeweils am Vormittag von Montag, den 13. Juli bis Freitag, den 18. Juli in mehrtägigen Workshops geschult.

INFO:
Infos unter http://www.fsg-marbach.de (Links „Schulprojekte und AGs/Zirkusprojekt“).
Anmeldungen an Pfiffikus, Ingvelde Scholz, Schulstraße 34, 71672 Marbach.